Naruto-The-RPG

Naruto RPG - Hier Lebt man seinen eigenen Ninja-Weg
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [Kiri] Korino-Guide

Nach unten 
AutorNachricht
Rikku
One of the 7
One of the 7
avatar

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 24
Ort : Salzgitter

BeitragThema: [Kiri] Korino-Guide   Do Jun 11, 2009 5:53 pm

Korino Clan - Die Kämpfer des Eises



Hyouton - Was ist das?
  • In der Welt von Naruto gibt es verschiedene Ninjutsus, die meisten bauen dabei auf eines der Elemente auf: Fuuton (Wind), Katon (Feuer), Suiton (Wasser), Doton (Erde) und Raiton (Blitz). Einigen wenigen Shinobi jedoch gelingt es, zwei dieser Chakranaturen zu kombinieren und so ein ganz neues Element zu schaffen, mit eigenen Stärken und Schwächen. Es ist eine wahre Kunst ein neues Element zu kreieren und nicht selten wird dafür auch ein bestimmtes Kekkei Genkai gebraucht. Auch der Korino Clan vererbt ein solches Bluterbe, das ihnen erlaubt Fuuton und Suiton zu mischen um daraus Hyouton, Eis, zu erschaffen. Es ist also nicht jedem Ninja möglich dieses Element zu erlernen, und auch dem Kindern des Clans ist zwar die Fähigkeit dazu in die Wiege gelegt, jeder von ihnen muss jedoch wie auch bei anderen Ninjutsu lernen, damit umzugehen, zumal es bei Mischelementen stets auf ein richtiges Verhältnis ankommt. Ein Mitglied des Korino Clans ist es vorbestimmt, die Chakranaturen Fuuton und Suiton in sich zu tragen, andere Elemente tauchen in ihrer Blutfolge nicht auf. Unter hartem Training lernen sie diese Elemente zu kombinieren um Hyoton zu schaffen. Dass die Nachfahren sowohl Fuuton wie auch Suiton beherrschen, heißt jedoch nicht, dass sie mit den Elementen gleich gut umgehen können. Der Umgang mit einem Element kostet immer Zeit, wobei das Training für jedes von ihnen anders ist. Auch ein Hyotonutzer kann nicht in allen Bereichen gleich gut sein. Einigen von ihnen liegt das Fuuton mehr, anderen das Suiton und jene, die sich in beiden behaupten können, haben keines wirklich gemeistert, sodass ihnen hohe Technik verwehrt bleiben. So mag ein Korino nur zwei Fuutontechniken auf einem geringen Level beherrschen, dafür jedoch ein paar mehr Suiton und Hyotontechniken oder aber mehr Jutsus des Mischelements, dafür jedoch nicht viele und hochrangige Fuuton- oder Suitontechniken.
    Wie jedes Element zieht auch das Hyoton Schwächen mit sich. Es ist zwar im Gegensatz zu Eis, das in der Natur auftritt, recht robust gegen Das Feuerelement, jedoch nicht immun. Ein richtiges Verhältnis von Fuuton und Suiton sorgen für hartes und sehr kaltes Eis, doch auch der Rang entscheidet dabei, wie anfällig es gegenüber Katon ist. Ebenso entscheidet auch die Stärke der Feuerattacke ob das Eis schmilzt oder nicht. Zudem sind auch äußere Umstände nicht zu vergessen, denn welches Eis hält schon lange in der Wüste Sunas schmilzt aber wohl nicht so schnell in Tiefen von Yuki No Kuni. Zudem ist Wasser eine Grundlage für nahezu jede Hyotontechnik, denn dieses wird dazu gebracht seinen flüssigen Aggregatzustand in einen Festen zu ändern.


Members:

Hyouton - Seine Geschichte!
  • Hyouton zu erschaffen ist nur mit Hilfe eines Kekkei Genkais möglich, das bei den Mitgliedern des Korino Clans auftrat, der in Kirigakure lebte. Nur ihnen war bekannt, wie man aus Suiton und Fuuton das kampftaugliche Eis herstellte, umso begehrter waren ihre Fähigkeiten. Seine Stärke überzeugte und wurde oft genutzt um Kriege für sich zu gewinnen. Mit dieser Berühmtheit kam jedoch auch der Neid andere Shinobi, sodass die Korino um dessen Gabe gejagt wurden. Auch nach der Kriegszeit, als manche bereits vergaßen, welch Fähigkeiten sie besaß, gab es noch immer genug Shinobi die versuchten die Korino auszurotten. Diese Verachtung wurde an dessen Nachfahren ebenso weitergegeben wie das Kekkei Genkai und das Wissen um dieses Bluterbe. Erst als die Jahre verstrichen, vergaßen die Bewohner Kirigakures ihre Abneigung und das Erbe der Korinos konnte sich endlich wieder frei entfalten. Endlich wurden seine Mitglieder wieder behandelt, wie jeder andere auch, und ihre Fähigkeiten in den Akademien, auf Missionen und im Training mit ihren Senseis gefördert. Einer der Nachkommen der Korinos sollte so schnell nicht vergessen werden: Haku. Er brachte schon in jungen Jahren seine Fertigkeiten mit dem Hyouton zur Perfektion und konnte das Hyouton auf Grund seiner enormen Intelligenz, mit nur einer Hand beherrschen, eine seltene Fähigkeit. Trotz seines Könnens verstarb der junge Shinobi jedoch früh, und nahm sein Geheimnis über den einhändigen Kampf mit ins Grab. Seine Fähigkeiten sind jedoch jetzt noch unter den Korinos bekannt, was Haku auch nach seinem Tod noch immer Anerkennung einbringt.


Wichtige/Legendäre Personen:
  • Haku:
    Haku ist und war nach seinem Tod für viele Angehörige des Korino Clans ein held da er in seinen Jungen Jahren schon das Kekkei Genkai nahezu perfekt beherrschte und mit einer Hand fingerzeichen ausüben konnte. Man erzählt heute noch oft über ihn Geschichten wie glorreich er früher doch war - wobei er in seiner Zeit nur gehetzt und gejagt wurde.


Hyouton - Regierung:
  • Der Korino Clan hat keine richtige Regierung - sie leben einfach ihr Leben.


Feiertage:
  • -/-


Relligion:
  • Der Korino Clan glaubt an keinen Gott oder Ähliches!


Wichtige Orte:
  • -/-


Befreundete Clans:
  • -/-


Feindliche Clans:
  • -/- - Eine Zeit Lang ganz Kiri-Gakure


Kekkei Genkai:
  • Durch das besondere Kekkei Genkai des Korino Clans, können die MItglieder aus Fuuton und Suiton, Hyouton, Eis, formen und dieses individuel nutzen.


Clan - Techniken:

  • E-Rang



  • D-Rang

    Hyoton Yarí
    Rang: D
    Beschreibung: Wenn ausreichend Wasser vorhanden ist, ist der Anwender in der Lage einen Speer aus Wasser zu formen, den er als Kampfwaffe nutzen kann. Doch dieser ist leicht zerbrechlich und in warmen Gebieten unbrauchbar, doch mit einem gezielten Schlag kann dieser tiefe Wunden beim Gegner verursachen.

    Hyouton Teppou Dama
    Rang: D
    Beschreibung: Nach Formen der Seals ist der Anwender in der Lage, aus Wasser eine Eiskugel zu formen, die er dann auf den Gegner schießt. Diese hat einen Durchmesser von zwanzig bis dreißig Zentimetern.

    Hyouton ìki
    Rang: D
    Beschreibung: Nach dem Formen von Seals hat der Anwender die Möglichkeit einen Eisatem auszuhauchen, der den Gegner für eine kurze Zeit unter einen Kälte-Schock stellt. Der Gegner ist einer extremen Kälte ausgesetzt, die sogar kleine Mengen von Wasser gefrieren lassen könnte. Doch es erfordert etwas an Übung, diese Technik wirklich effektiv kontrollieren zu können.

    Hyouton Ko-ryoiki
    Rank:D
    Beschreibung: Nach dem Formen der Seals ist der Anwender in der Lage, den Boden seiner Umgebung zu vereisen. Dem Gegner fällt somit das Laufen auf dieser Oberfläche schwer. Je nach Übung und Können kann der Anwender Flächen bis zu 70 m² mit einer dünnen Eisschicht überziehen.


  • C-Rang

    Hyouton Senbon
    Rang: C
    Beschreibung: Nach dem Formen der benötigten Seals formt der Anwender eine geringe Menge Wasser zu Senbons aus Eis. Diese sind genauso funktionstüchtig wie normale Senbons aus Metall, haben jedoch den Nachteil von Eis: Sie können schmelzen.

    Tsubame Fubuki
    Rang: C
    Beschreibung: Nach dem Formen der benötigten Seals wandelt der Anwender Wasser in Eis in Form von mehreren Vögeln um. Diese fliegen auf den Gegner zu und können sogar noch mehrmals wenden, falls sie den Gegner beim ersten Mal verfehlen und nicht zerstört wurden Das Jutsu funktioniert nur, wenn in irgendeiner Weise Wasser vorhanden ist.

    Hyourou no Jutsu
    Rang: C
    Beschreibung: Nachdem die nötigen Seals geformt wurden, berührt der Anwender den Boden und lässt mehrere stumpfe Säulen aus Eis entstehen, die versuchen, den Gegner zu umschließen. Der Anwender kann das Jutsu auch defensiv nützen um eine Wand aus Eis vor sich zu erstellen. Das Jutsu funktioniert nur, wenn genug Wasser vorhanden ist, dessen Menge entscheidet, wie groß diese Säulen werden können.

    Hyoukasui no Jutsu
    Rang: C
    Beschreibung: Nachdem die nötigen Selas geformt wurden, berührt der Anwender den Boden und lässt mehrere Stacheln aus Eis entstehen, die versuchen, den Gegner aufzuspießen. Das Jutsu funktioniert nur, wenn genug Wasser vorhanden ist, dessen Menge entscheidet, wie viele dieser circa eineinhalb Meter großen Stacheln geformt werden können.

    Hyouton Kabé
    Rang: C
    Beschreibung: Nach dem die Seals geformt wurden kann der Anwender mit Hilfe von Wasser eine Eisbarriere erschaffen, die Waffen und kleine Sprengkörper abwehrt. Die dicke dieser Wand ist jedoch abhängig von der Wassermenge, die vorliegt. Sollte nicht genug vorhanden sein, kann es passieren, dass diese Wand zerbricht. Der Schaden des gegnerischen Angriffes kann dennoch auf ein Minimum reduziert werden.

    Sensatsu Suishou
    Rang: C
    Beschreibung: Nach dem Formen der benötigten Seals tritt der Anwender in eine Pfütze, um Wasser in die Luft zu schleudern. Das Wasser gefriert zu tausend Nadeln, die auf den Gegner zufliegen.


  • B-Rang

    Haryuu Mouko
    Rang: B
    Beschreibung: Nachdem die nötigen Seals geformt wurden, entsteht ein normal großer Tiger aus Eis, der auf den Gegner zustürmt. Wasser, sogar das in der Luft gelöste, gefriert in seiner Nähe und so zieht er einen eisigen Schwanz hinter sich her. Das Jutsu funktioniert nur, wenn ausreichend Wasser vorhanden ist, was hier nicht ganz wenig sein sollte.

    Rouga Nadare no Jutsu
    Rang: B
    Beschreibung: Dieses Jutsu hat zwei Voraussetzungen: Erstens muss der Anwender sich an einem Hang befinden und zweitens muss dort Schnee liegen. Nachdem die benötigten Seals geformt wurden, löst sich eine gewaltige Lawine und nimmt die Form von mehreren Schneewölfen an. Sie gehorchen dem Willen des Anwenders und können den Gegner auch angreifen und durch Bisse, Hiebe mit den Krallen und Kälteschocks, die bei längerem Kontakt entstehen, schaden. Ein starker Schlag oder ein starkes Ninjutsu verwandeln den Wolf jedoch wieder zu einem Haufen aus Schnee.


  • A-Rang

    Itsukaku Hakuegei
    Rang: A
    Beschreibung: Nach dem Formen der Seals entsteht aus dem Wasser der Umgebung, ein riesiger Wal mit einem Horn, der hochspringt und den Gegner und alles in seiner Umgebung unter sich begräbt. Das Jutsu hält jedoch nicht viel länger als eine Minute, da es einer enormen Chakramenge bedarf die Technik aufrecht zu erhalten.

    Kokuryuu Boufuusetsu
    Rang: A
    Beschreibung: Nach dem Formen der benötigten Seals führt der Anwender einen Schlag mit einer Hand aus um einen schwarzen Drachen zu entsenden. Dieser rotiert schnell um sich selbst und erreicht eine Größe von circa drei Metern. Durch die drehende Bewegung ist er schnell und schleudert den Gegner mehrere Meter nach hinten, ehe er sich auflöst. Die Wucht kann auch zu Knochenbrücken führen.

    Makyou Hyoushou
    Rang: A
    Beschreibung: Nachdem die nötigen Seals geformt wurden, entstehen rund um das Ziel Spiegel aus Eis. Der Anwender steigt in einen der Spiegel und sofort erscheint in all den anderen Spiegeln das Bild des Anwenders. Nun kann der Anwender mittels der Reflektion der Spiegel in Sekundenbruchteilen von einem Spiegel zum anderen springen, er ist dabei so schnell, dass man ihn mit normalen Augen nicht sehen kann. Während er auf dieser Stufe der Höchstgeschwindigkeit ist, scheint der Gegner sich in Zeitlupe zu bewegen. Jedoch kostet dieses Jutsu auf Dauer sehr viel Chakra und kann nur angewendet werden, wenn genügend Wasser vorhanden ist.


  • S-Rang


Sonstiges:
  • Vor 10 Jahren trat das Merkmahl auf - das jedes Korino-Clan Mitglied rote Augen hat wenn diese durch die Sonne schimmern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutorpgforum.forumieren.com
 
[Kiri] Korino-Guide
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Monsuta Kiri [Dämonin]
» [Guide] Ränge und Dienstgrade
» [Guide] Das Militär
» Zusätzlicher Guide für Heilerkatzen
» Jungen-Guide

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto-The-RPG :: Guides & Jutsulisten :: Clan - Guides-
Gehe zu: