Naruto-The-RPG

Naruto RPG - Hier Lebt man seinen eigenen Ninja-Weg
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Spelunke

Nach unten 
AutorNachricht
Rikku
One of the 7
One of the 7
avatar

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 24
Ort : Salzgitter

BeitragThema: Die Spelunke   Mo Mai 25, 2009 10:07 pm

Spelunke

Spinnennetze in den Ecken des Gebäudes, unhygienische Tische und Stühle sowie ein raues Personal machen die alte Spelunke aus. Gauner, Taschendiebe und zwielichte Gestalten treiben sich in dieser Bar herum. Meist scuhen sie nur einen Ort an dem sie sich einfach nur besaufen können, andererseits laufen hier üble Geschäft und Zockereien über den Tisch. Die Fenstern sind teilweise mit Brettern zugenagelt, die Wände sind beschmiert und die Gläser aus denen man trinkt einfach nur dreckig. Kein normaler Shinobi würde sich hierher verirren ausser er würde Informationen oder sonstiges suchen. Der gesamte Abschaum Kirigakures trifft hier aufeinander. Auch gesuchte Missing oder Nuke Nins sind hier wilkommene Gäste solange sie einen ordentlichen Durst und Geld mitbringen können. Die einzige gute Seite an dieser Bar ist dass es hier neben dem Gasthaus zur Weißen Welle den besten Sake des Landes gibt. Der Wirt, ein ehemaliger Jounin Kirigakures ist ein rauer Typ mit dem nicht zu spaßen ist, er ist kräftig gebaut und greift in den schlimmsten Fällen bei Schlägereien ein. Der Wirt ist hier der einzige der etwas Ordnung in der Spelunke hält, Schlägereien sind hier auf der Tagesordnung und solange die Möbel der Spelunke nichts abkriegt wird es auch geduldet. Man folge nur dem Weg raus aus Kirigakure und hinein in den Nebelwald und schon nach ungefähr 10 Minunten Marsch findet man die Spelunke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutorpgforum.forumieren.com
Rikku
One of the 7
One of the 7
avatar

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 24
Ort : Salzgitter

BeitragThema: Re: Die Spelunke   Mo Mai 25, 2009 10:46 pm

Langsam irrte er durch den dichten Nebel welcher größtenteils seinen Unterkörper bedeckte. Ohne einen Plan zu haben wohin er nun wandern sollte folgte er seinem Instinkt weiter und weiter. Immer tiefer und tiefer wanderte dieser in den Wald dessen Nebel auch dichter wurde. Lässig trödelte er weiter – mit seinem Zweihänder auf seiner Schulter tragend. Ihm fiel es überhaupt nicht schwer durch den Nebel zu trödeln wie manch einen andren. Da Sashijo den Nebel nach seinem Willen lenken konnte, dafür aber mit wenigem Chakra verbrauch.
Langsam irrte er durch den dichten Nebel welcher größtenteils seinen Unterkörper bedeckte. Ohne einen Plan zu haben wohin er nun wandern sollte folgte er seinem Instinkt weiter und weiter. Immer tiefer und tiefer wanderte dieser in den Wald dessen Nebel auch dichter wurde. Lässig trödelte er weiter – mit seinem Zweihänder auf seiner Schulter tragend. Ihm fiel es überhaupt nicht schwer durch den Nebel zu trödeln wie manch einen andren. Da Sashijo den Nebel nach seinem Willen lenken konnte, dafür aber mit wenigem Chakra verbrauch. Gelangweilt am schlendern bemerkte er plötzlich eine Frau an sich vorbei huschen – blitz schnell trotzdem konnte er einiges an ihr erkennen. Einen schwarzen Umhang und bildschönes blondes Haar. Sashijo interessierte dies nicht weiter – so lange sie ihm nichts tat und sie nicht wusste wo Isachi war, war sie ihm völlig egal.
Er folgte weiter seinem Instinkt – der ihm merkwürdiger Weise auf den Falschen Kurs brachte sodass dieser in Richtung Kirigakure ging wo er im BingoBuch markiert wurde und gesucht war. Stunden vergingen und Sashijo trottete unermüdlich weiter. Ab und zu zog er eine gelangweilte Mine aber ansonsten zeigte sein Gesicht keinerlei Emotionen. Die Tiere – welche im Wald lebten kannten Sashijo und dessen Kräfte, deshalb wagten sie es nicht einmal ihn anzugreifen. Gerade begonnen in Gedanken zu versinken hörte Sashijo Laute aus unmittelbarer Entfernung.
Plötzlich kamen mehrere Silhouetten zum Vorschein welche sich mit beachtlicher Geschwindigkeit auf Sashijo zu bewegten. Sashijo erkannte die Silhouetten rechtzeitig und bemerkte, dass diese Anbu’s waren. „Scheiße Anbu’s!“ dachte sich dieser nur und wandte reflexartig Suiton • Mizu Taitake no Jutsu welches ihn im Nebel verschwinden ließ – der große Nachteil dabei war er konnte selbst nichts sehen. Trotzdem konnte er was hören und sobald es still wurde wusste er dass die Anbu-Gruppe weiter gezogen sei. Nach mehreren Minuten war dies auch der Fall und Sashijo löste das Jutsu auf. 10 Minuten Marsch sind bis seit dem vergangen und Sashijo hatte nichts in dieser Zeit bemerken können – „Nun kann ich mich wieder in Sicherheit wagen“ dachte sich dieser und schlenderte weiter. Hinter einigen Bäumen hervor gedrungen bemerkte Sashijo ein kleines Gasthaus: „Ist das nicht?!“ fing er an zu denken und begriff jetzt erst wo er war. „…Die Spelunke?! Oh man ich bin sehr Nah an Kirigakure. Egal – Im Gasthaus werden sie niemals nach mir suchen.“ Mit ruhigerem Gedanken und einer gewissen Menge an Ryo in seiner Tasche betrat er die Spelunke welche damit anfing einen knatschenden Laut von sich zu geben als Sashijo die Tür öffnete.
Er ging nach vorn an die Tresen – vorbei an vielen Zwielichtigen Gestalten welche ihn anstarrten. Sashijo aber ignorierte dies und ging Schnur -Starks weiter bis an die Tresen. „Einmal Sake bitte“ Der Wirt gehorchte dem Wunsch des Kunden – wie heißt es denn so schön, der Kunde ist König - und kam in wenigen Sekunden auch schon mit eine Glas Alkohol an. „Hmpf, immer diese dreckigen Gläser“ dachte sich Sashijo und trank ohne Weiteres trotzdem aus dem schon gelblich gefärbten Porzellan-Glas.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutorpgforum.forumieren.com
Rikku
One of the 7
One of the 7
avatar

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 24
Ort : Salzgitter

BeitragThema: Re: Die Spelunke   Di Mai 26, 2009 9:19 pm

„Zum Wohl“ sprach ein etwas älterer Mann, mit zerfetzten Kleidern und ungewaschenem Körper, Sashijo an, welcher grad den letzten Schluck aus seinem Krug nahm. „Danke“ erwiderte Der Schwertkämpfer und legte den Krug fahrlässig zur Seite. „Du siehst aus als hättest du schon einiges durch gemacht – Bursche“ versuchte der Mann das Gespräch am Laufen zu halten und setzte sich zu Sashijo. „Kann man so sagen“ fügte Sashijo hinzu und betrachtete den leeren Krug. „Ich kenn dich irgendwo her. Nur wo? … Ich wusste es doch - du bist einer der 7 Schwertkämpfer!“
Sashijo Augen spreizten sich als er enttarnt wurde. Unauffällig bewegte er seine Hände schon mal in Kampfpose – da es ziemlich ungemütlich werden könnte wenn ein Kopfgeldjäger dies mitgehört hatte. „Wie ich sehe habe ich mit meiner These also vollkommen ins Schwarze getroffen – keine Angst ich verpfeif dich nicht.“ Kurz darauf trat zwischen den Beiden eine Stille ein und man hörte nur noch das Lachen eines Mannes hinter ihnen welcher bei einem Kartenspiel eine Menge Geld gewann. „Alter Mann – was willst du von mir?“ unterbrach Sashijo die Stille und wartete auf eine Antwort seines Gegenübers.
„Ich bin mir sicher du bist ein Abenteuer freudiger Typ nicht? – Ich habe diese Schatzkarte hier gefunden und kann mit dieser nichts mehr anfangen. Ich bin zu alt für solche Reisen. Wie wär’s? Für nur 50 Ryo gehört sie dir!“ „50 RYO?!“ schrieh Sashijo und die Menge schaute ihn ärgerlich an. Sekunden lange Stille breitete sich aus als die Leute wieder anfingen ihren eigenen Sachen daher zu sprechen und zu lachen. „Argh, 35 Ryo und wir sind im Geschäft geiziger alter Mann.“ Und dieser ging auch darauf ein und drückte Sashijo die Karte in die Hand mit einem breiten Grinsen als er das Geld auf seinen Händen spürte.
Der Nuke-nin schniefte kurz und schaute dem Mann zu wie dieser sich von ihm abwandte und mit glücklichem Ausdruck die Spelunke verließ. Nun widmete er sich der Karte und öffnete diese. „Hm, die alten Ruinen? – Noch nie was davon gehört“ verwundert ließ Sashijo den Fehrs weiter, welcher über der Karte geschrieben wurde.

„Folge der Markierung bis zum Strand – durchquere den Nebel, dem Nebel ohne Boden. Diesem Hindernis Stand gehalten widme dich nun den Ruinen – nur keine Hektik, der Eingang ist tief und schwer zu finden. Gefahren sind nicht zu vergessen und lauern hinter jeder Ecke. Das Ruinenfeld betreten marschiere in den Tempel, löse dort das Rätsel und lasse dir die Zukunft gewähren.“

Sashijo schaute sich nun die Karte an – ein weiter Weg erwartete ihn bis er an der Küste des Wasserreiches ankommen sollte und von dort auf einer der Inseln rüber musste.
„Nun dann – auf geht’s. Ich hoffe mich erwartet ein starker Gegner oder sowas ähnliches, ich hatte lange keinen echten Kampf mehr“
Mit diesem Gedanken zahlte er seinen Alkohol und verließ die Spelunke in die Richtung des markierten Zieles.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutorpgforum.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Spelunke   

Nach oben Nach unten
 
Die Spelunke
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto-The-RPG :: Mizu no Kuni - Das Reich des Wassers :: Der Nebelwald-
Gehe zu: