Naruto-The-RPG

Naruto RPG - Hier Lebt man seinen eigenen Ninja-Weg
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Oase Suna's

Nach unten 
AutorNachricht
Rikku
One of the 7
One of the 7
avatar

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 24
Ort : Salzgitter

BeitragThema: Die Oase Suna's   Mo Mai 25, 2009 8:00 pm

Eine der wenigen Oasen der Wüste, die Sunagakure umgeben. Frisches, klares Wasser sprudelt aus einer Quelle und sammelt sich in einem kühlen See an dessen Rand Palmen wachsen, die angenehmen Schatten spenden. Nicht selten sieht man hier auch Handelskarawanen rasten, die auf dem Weg in ein anderes Land sind. Das Ufer wird von einer dünnen Grasschicht umgeben und verschiendene kleine Pflanzen wachsen hier.


Zuletzt von Sashijo am Di Mai 26, 2009 2:24 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutorpgforum.forumieren.com
Isami Ayameru
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 25
Ort : Salzgitter

BeitragThema: Re: Die Oase Suna's   Mo Mai 25, 2009 9:18 pm

Es war ein kühler und, für Suna’s Verhältnisse, kalter Morgen. Der Wind wehte nicht sehr stark durch die Wüste. Im Schatten der am Horizont empor steigenden Sonne bewegten sich drei Menschen in Richtung Oase, wo ein weiterer Mensch stand.
Isami, Inuso und Sasilia waren angekommen und setzten sich gegenüber ihres Sensei’s auf einen Stein. Koriko sah alle drei an und fragte: „Ich hoffe ihr seid Alle drei gut vorbereitet und habt auch Kunai’s und Shuuriken dabei, denn ich möchte gern eure Fähigkeiten testen.“
Alle drei blicken nun überrascht auf. Isami freute sich, denn endlich durfte er seine Jutsus bei einem echten Kampf unter Beweis stellen. „Ihr werdet gleich zu dritt gegen mich antreten. Ihr dürft mich mit allen Mitteln angreifen, ob Shuuriken oder gefährliche Jutsus, nur ich will euer gesamtes Können haben!“, sprach Koriko weiter, „Ich gebe euch die Chance mich aus einem Hinterhalt anzugreifen, indem ihr euch versteckt und tarnt bevor ich zum Angriff übergehen darf.“ Isami stieg von dem Stein herab und sah Inuso und Sasilia an. Der nun etwas stärker gewordene Wind strich durch das Haar der drei Genin. Die drei nickten sich zu und alle drei verschwanden in nahe gelegenen Sträuchern, Gebüschen und Baumkronen.

Koriko erhob sich nun auch langsam von seinem Stein an dem er sich die ganze Zeit lehnte. Er drehte sich in Richtung Oase und analysierte die Umgebung. Er bemerkte Isami hoch oben auf einer Baumkrone. Sein Blick wanderte weiter nach unten und er bemerkte Inuso der im Wasser schwamm und sich in Sträuchern mit einer Art Schnorchel aus Bambus tarnte, durch den er unter Wasser atmete. Gleich darauf bemerkte er hinter sich Sasilia, die sich geschickt durch die Büsche geschlichen hatte, um Koriko von hinten zu attackieren. „Sehr gut.“, dachte Koriko, der immer noch die Gegend im Blick behielt, „Sie haben sich alle sehr gut getarnt.“
Dann raschelte es im Gebüsch hinter ihm und Koriko dreht sich um und warf ein Kunai direkt ins Gebüsch. Dieses zischte im Gebüsch an Sasilia vorbei und blieb in einem Baum stecken, der gleich neben Sasilia war. Isami beobachtete die gesamte Szene von ganz oben. „Er war blitzschnell. Er hat das Kunai schneller gezogen als ich reagieren kann. Ich muss aufpassen was ich tue.“, dachte Isami. Sasilia saß noch immer im Gebüsch und neben ihr steckte das Kunai tief im Baum. Koriko machte sich nun mit langsamen Schritten auf zu dem Gebüsch. Sasilia wusste keinen Ausweg und war wie versteinert. Sie wurde kreidebleich und ihre Augen gingen je nach steigender Nähe von Koriko weiter auf. Sie fasste einen schnellen Entschluss und zog das Kunai aus dem betreffenden Baum. Sie machte einen Satz nach hinten, während Koriko gerade direkt vor dem Gebüsch stand. Sasilia hatte sich nun hinter dem Baum versteckt, während Koriko in das Gebüsch blickte und nach ihr suchte. Sasilia griff in ihre Tasche am linken Bein und zog eine Briefbombe heraus. Sie wickelte die Briefbombe um das Kunai und während Koriko sich in das Gebüsch bückte um Sasilia zu suchen, ging Sasilia außen herum und sprang hinter dem Baum hervor. Sie warf das Kunai mit der entzündeten Briefbombe dran und fand nach diesem Satz wieder festen Stand. Das Kunai zischte auf den nichts ahnenden Koriko zu und nagelte ihn mitsamt seiner Jounin Weste an den Baum. Koriko blickte entsetzt empor und sah das Kunai mit der brennenden Briefbombe. Doch zu spät. Die Briefbombe explodierte und nach einem lauten, großen und zerstörerischen Knall flogen nur noch einzelne Baumreste und Blätter durch die Gegend. Koriko lag schwarz verbrannt am Boden und rührte sich nicht mehr, sondern lag nur noch mit leeren Augen dort. „Bist du verrückt Sasilia? Du hast unseren Sensai getötet!!“, schrie Isami, der von der Baumkrone sprang um sich die Szene von nahem anzusehen. Inuso saß immer noch im Wasser, obwohl Koriko hier gerade von der Explosion einer Briefbombe erfasst wurde. Isami, der schon neben der Leiche von Koriko stand, blickte in Inuso's Richtung. Doch gerade als Isami sich wieder zu Koriko umdrehte, löste dieser sich in einer kleinen Rauchschwade auf und Koriko’s anscheinende Leiche entpuppte sich als ein verkohlter Holzstumpf. „Oh Nein! Kawarimi no Jutsu. Jetzt weiß er wo wir sind.“, brüllte Sasilia, die scheinbar immer noch geschockt war. Sasilia sprang in ein gelegenes Gebüsch, während aus einem Gebüsch in der Nähe von Isami ein Shuuriken geschossen kam und auf Isami zuzischte. Isami stand versteinert da, doch dann ergriff er die Chance um eine seiner Spezialtechniken zu zeigen. Er formte 3 Fingerzeichen und konzentrierte sein Chakra in sekundenschnelle. „Fuuton – Takaero!“, rief Isami, der den gerade wehenden Wind ausnutzte und ein Schild aus Wind generierte, mithilfe dessen er das Shuuriken im letzten Moment bremsen konnte. Das Shuuriken fiel zu Boden und Isami nutzte immer noch die etwas stärkere Brise und lief auf das besagte Gebüsch zu. Er sprang hoch, zog ein Kunai aus seiner Tasche und sprang in das Gebüsch. Doch dort blieb er nicht lange, denn auch Koriko reagierte und zog ein Kunai um Isami’s Kunai abzuwehren. Isami flog aus dem Gebüsch und landete unsanft auf den Boden der Oase. Koriko kam nun aus seinem Gebüsch und drehte an seinen Fingern 3 Shuuriken. Er sah Isami an, der versteinert und geschockt am Boden lag und bereitete sich vor, die drei Kunai’s gleichzeitig auf Isami zu werfen. „Nein!!“, schallte es von der Oase her und Inuso richtete sich aus seinem Versteck im Wasser und formte Fingerzeichen. „Suiton – Taihoudan!“, sprach Inuso und mit einem Mal spuckte er einen mittelgroßen Wasserball auf Koriko. Koriko, der nun auf Abwehr gehen musste rief verblüfft: „Taihoudan! Ich wusste gar nicht, dass Inuso das Suiton Element beherrscht.“ Der Wasserball flog unbremsbar auf Koriko zu, doch im letzten Moment dreht sich Koriko und warf die drei Kunai, die er vorher noch Isami gewidmet hat in Richtung des Wasserballs. Die drei Kunai spalteten den Wasserball und der Wasserball implodierte. Es regnete nun leicht und ein kleiner Regenbogen bildete sich. Isami nutzte die Chance und floh in ein nahegelegendes Gebüsch. Koriko blickte sich nun um und entdeckte keinen der drei. Isami hatte sich gut in einem Gebüsch versteckt und Inuso hat seinen Platz im Wasser während der Attacke verlassen und nahm eine Stellung hinter einem Baum ein. Sasilia. Hatte sich auf eine Baumkrone platziert und beobachtete den Sensai nun genau. Koriko lächelte und rief durch die ganze Oase: „Ok ihr drei, jetzt geht’s auf in Runde 2!“ Isami, Sasilia und Inuso beobachteten Koriko nun genau, denn ab jetzt wird eine Situation wie die vorausgegangene nicht so einfach zu bewältigen sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isami Ayameru
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 25
Ort : Salzgitter

BeitragThema: Re: Die Oase Suna's   Mo Mai 25, 2009 11:32 pm

Stille ist eingekehrt und keiner verließ bisher seine Position. Isami blickte von seinem Platz im Gebüsch zu anderen Seite der Oase. Isami und Inuso nickten sich beide zu und die beiden liefen aus ihren Versteck und stellten sie Koriko. „Habt ihr euch verlaufen oder warum verlasst ihr eure Deckung?“, fragte Koriko die beiden Genin. Beide grinsten und Isami meldete sich zu Wort: „Nein, wir sind raus gekommen um zu zeigen was wir können!!“
Isami formte Fingerzeichen, doch Koriko sprintete plötzlich los und hielt Isami’s Arme fest. Sein Griff war zu fest und Isami hatte keine Chance sich zu befreien. Das war Inuso’s Chance, denn nun konnte er seine Spezialkünste unter Beweis stellen. „Magen – Konto Anei No Jutsu!“, rief Inuso und richtete diese Gen-Jutsu auf seinen Sensei. Koriko machte das Nichts aus, doch er wandte sich nun von Isami ab und drehte sich zu Inuso. Isami, der mittlerweile zu Boden gefallen war, überlegte was er machen konnte. Koriko ging derweil mit langsamen aber Sicheren Schritten auf Inuso zu. Isami hatte eine Idee und er fing an sich zu konzentrieren. Währenddessen wehte ein starker Wind durch die Oase. Isami merkte das Chakra in ihm und formte 3 Fingerzeichen. „Fuuton – Takaero!!!“, sprach Isami leise und er merkte wie der kühle Wind sich um seine Hand sammelte. Er griff in seine Tasche und zog 4 Shuuriken heraus. Koriko war mittlerweile mit Inuso auf der Anderen Seite der Oase. Auf so eine Distanz wäre es fast unmöglich noch Schnell genug zu werfen und zu treffen. Doch nich für Isami, denn dieser hatte schon vor und während der Ninja Akademie, Zielübungen gemacht. Seine Genauigkeit ist absolut Perfekt, doch seine Schwäche liegt eher in der Stärke des Wurfes auf so eine Distanz. Doch deswegen aktivierte er Takaero. Er warf die 4 Shuuriken und sie rasten mit einer ungeheuren Geschwindigkeit über den See, direkt auf Koriko zu. Isami nutzte die Windkontrolle um sich eine Art Mitwind zu verschaffen, damit der Wurf stärker und schneller ist. Die Shuuriken zischten direkt auf ihr Ziel zu, doch Koriko bemerkte diese und drehte sich nach unten weg, doch Isami’s Genauigkeit hat nicht umsonst gewirkt, denn ein Shuuriken streifte ihn direkt an der rechten Schulter. Koriko, der sich auf den Boden für Normal nur abstützen wollte um auszuweichen, verlor nun das Gleichgewicht und saß auf den Boden. Seine Schulter blutete leicht und Isami rannte sofort zu Koriko um zu prüfen ob auch Alles Ok ist. Inuso war mittlerweile, durch die Ablenkung, im Wasser verschwunden. Isami stand nun neben Koriko und sah sich die Verletzung von näher an. Koriko lag am Boden und sprach nur zu Isami: „Du sollst niemals dein Versteck verlassen, vorallem dann nicht, wenn der Gegner am Boden liegt und nur so tut als würde er verletzt sein!“ In dem Moment riss Koriko, Isami von den Füßen mit einem gezielten Tritt in die Waden. Isami flog auf den Boden, machte dort eine Rolle und kullerte ins Wasser. Koriko packte Isami am Kragen, hob ihn hoch und sagte zu ihm: „Du bist gut, musst aber noch eine Menge lernen.“ Mit diesen Worten schleuderte er Isami zu Boden wo er dann auch Bewusstlos liegen blieb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isami Ayameru
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 25
Ort : Salzgitter

BeitragThema: Re: Die Oase Suna's   Mi Mai 27, 2009 11:38 pm

Isami rührte sich nicht mehr und Inuso und Sasilia waren geschockt. Koriko hatte ein totales Herz aus Stein wie sich zeigte. Sie mussten ab jetzt noch besser Acht geben. Koriko analysierte die Gegend und entdeckte im Wasser Inuso. Blitzschnell zog er ein Shuuriken und warf dieses in die besagte Richtung. Es raste auf Inuso zu, doch dieser rettete sich mithilfe des Kawarimi no Jutsu. Koriko war erstaunt wie schnell Inuso Chakra bündeln konnte und wie hoch Inuso’s Reserven sind. Inuso sprang hinter Koriko aus einem Gebüsch hervor und versuchte Koriko mit einem gezielten Schlag niederzustrecken. Doch keine Chance, denn Koriko wendete sich um und griff Inuso am Hals. Er drückte fest zu und hob ihn hoch in die Luft. „Genin wie du, die einfach angreifen ohne nachzudenken müssen noch viel lernen!“, sagte er zu Inuso. Sasilia war geschockt, da sie nie erwartet hätte, dass der Sensei so hart sein wird. Sie konnte sich nich rühren und konnte Inuso nicht helfen. Inuso hing weiterhin in der Luft, doch Inuso hatte eine Idee. Mit einem Finger kam er an die Rauchbombe dran, die ihm aus Versehn direkt runter fiel. Doch die Wirkung war dieselbe, denn er war nach wenigen Sekunden von Rauch umhüllt.
Koriko konnte überhaupt nichts mehr sehen aber plötzlich spürte er ein Schmerz in der Hand und er ließ Inuso fallen. Inuso atmete tief ein, denn sein Sauerstoffvorrat war fast am Ende, doch er konnte sich befreien. Koriko steckte ein Kunai in der Hand, und die Hand war voll Blut, welches mit langsamen Tropfen auf den Boden rollte.
Inuso lief, vom Rauch getarnt zurück in ein Versteck und tarnte sich. Koriko stand reglos da, nachdem der Rauch sich gelichtet hatte. Inuso, der sich hinter einen Felsen positioniert hatte, beobachtete Koriko genau. Koriko öffnete die Augen und sprach lauter, doch sehr aggressiv und mordlustig: „Jetzt bist du dran du kleine Ratte!!“ Inuso war geschockt und noch bevor er richtig etwas mitbekam stand Koriko hinter Inuso. Inuso wollte ausweichen, doch zu spät. Ein Tritt aus 1 Meter Entfernung traf ihm direkt im Gesicht und er flog in hohem Bogen durch den ihm bisher Schutz gebenden Felsen. Inuso flog weit und landete unsanft auf dem Boden.
Leicht angeschlagen rappelte der verletzte Inuso sich jedoch wieder auf die Knie und sah zu seinem Sensei. Koriko stand hinter einer Staubwolke und den Trümmern des Felsen. Mordlustig stand er da und sah Inuso an und in seinen Augen siegelte sich etwas wieder. Wut, Hass und Brutalität stand symbolisch in seinen Augen geschrieben. Inuso wusste nicht mehr wie ihm geschah. Er blickte auf den Boden und kniff die Augen zusammen, denn in dem Moment wurde sein Köper durch einen stechenden Schmerz im Gesicht mitgenommen. Als sich der Schmerz wieder etwas legte blickte Inuso wieder herauf zu Koriko. Doch dieser war plötzlich verschwunden. Inuso sprang auf und sah sich um. Er beobachtete jeden Winkel aufs Schärfste, in der Hoffnung ausweichen zu können, wenn er angegriffen würde. Doch es kam nichts, im Gegenteil es herrschte Totenstille.
Doch Plötzlich schallte ein hoher Schrei, ein Schrei eines Mädchens durch die gesamte Oase. Inuso erschreckte sich und blickte in die Richtung aus der der Schrei kam. „Sasilia.“, dachte Inuso sofort und er versuchte dem Schrei zu folgen. Doch das war nicht nötig, denn aus ein paar Bäumen und Gebüschen kam Koriko hervor. Er hatte Sasilia unter seinem Arm, die er nun am Kragen packte. Er hob sie hoch und holte aus, um sie auf den ebenfalls noch bewusstlosen Isami zu werfen. Sasilia’s Körper landete reglos auf dem Boden in der Nähe von Isami’s Körper. Inuso sah geschockt zu der am Boden liegenden Sasilia. Sie war verwundet und blutete teils im Gesicht und am Bauch. „Sie sind doch total krank!!!“, rief Inuso laut. „Ja, ich bin krank. Deswegen besiege mich bevor es noch schlimm endet!!“, brüllte Koriko provokant. Sein Blick zeigte immer noch Mordlust und von ihm ging eine Art böse Aura aus, die Inuso Angst einjagte. Inuso sah noch mal zu seinen zwei am Boden liegenden Freunden. Er blickte auf und sein Gesichtsausdruck hatte sich verändert. „Das werde ich dir niemals verzeihen!!!“, sagte Inuso nun aggressiv und voller Wut.
Seine Augen waren getränkt von einer Mischung verschiedener Emotionen, denn er wusste nicht mehr was er von Koriko denken sollte. Wut und Hass durchströmten ihn und nun würde er kämpfen müssen um herauszufinden was mit Koriko passiert ist und um diesen Wahnsinn, der sich bis jetzt entwickelte, ein Ende zu bereiten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Oase Suna's   

Nach oben Nach unten
 
Die Oase Suna's
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» eine oase in alabasta
» SuNa-High ~ Eine Schule für übernatürliche Wesen
» Oase

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto-The-RPG :: Kaze no Kuni - Das Reich des Windes :: Wüste Suna's-
Gehe zu: