Naruto-The-RPG

Naruto RPG - Hier Lebt man seinen eigenen Ninja-Weg
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der dichte Wald

Nach unten 
AutorNachricht
Rikku
One of the 7
One of the 7
avatar

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 24
Ort : Salzgitter

BeitragThema: Der dichte Wald   So Mai 24, 2009 11:04 am

Hier ist der riesige Wald vor dem Dorf Konoha, welcher sich über eine sehr große Fläche des gesamten Landes erstreckt. Er ist zum größten Teil sehr dicht gewachsen, jedoch befinden sich auch Waldwege in ihm, welche sich mit anderen kreuzen. Wenn man sich nicht auskennt, kann man sich sehr leicht verlaufen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutorpgforum.forumieren.com
Nasura Uchiha
Chuunin
Chuunin
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 25
Ort : SZ-Lebenstedt

BeitragThema: Re: Der dichte Wald   Di Mai 26, 2009 2:53 pm

Der neue Tag hat begonnen. Nasura ist schon sehr früh wach um noch rechtzeitig Frühstücken zu können bevor er zum Hokage losgehen will. Nach dem Frühstück ging er auch gleich los. Auf den Weg dort hin traf er zufällig die Eltern von Hisura. Keiner von denen wusste recht was er sagen sollte. Eine stille des Schweigens brach heran bis Nasura den Mund irgendwann öffnete und ganz leise zu ihnen „Tag“ sagte. Sie Begrüßten ihn nun auch mit „Tag“. Wieder einmal brach eine stille aus bis Nasura erwähnte er musste zum Hokage gehen. Rasch sagte er „bye“ und ging weg. Die Eltern schauten ihn an wie er weg ging und waren sehr begeistert was für ein Junger Mann schon aus ihm geworden ist.

Beim Weg zum Hokage dachte Nasura nach über die Begegnung mit den Eltern von Hisura und schwor sich sie eines Tages aus dem Griff seines Bruders zu befreien. Endlich Angekommen sah er auch gleich sein Team die noch vor der Tür des Hokage auf ihn warteten. Zusammen gingen sie nun hinein zum Hokage wo er schon auf sie wartete. Er berichtete ihnen das ein Shinobi in den Wäldern herum lauernd würde und Passanten angreift die in begegnen. Ihre Mission war es nun den Shinobi auszuschalten damit Passanten nun den Wald ohne Gefährdung durch queren können. Sie machten sich sofort auf den Weg. Kurz nachdem die losgegangen sind kam Shira Zenzy ein Jonin aus Konoha zum Hokage um zu berichten das im Wald wo Nasura trainiert hätte viele Bäume mit einen feinen Schnitt abgetrennt wurden von den Baumstamm und dort Feuer Reste zu entdecken sind. Der Hokage fragte sich nun was für ein Jutsu da Nasura erfunden hätte um so etwas zu schaffen.

Auf den Weg um den Shinobi zu finden war es nicht grad Gesprächs freudig zwischen den Teammitgliedern. Das Team suchte viele Tage lang nach Informationen oder so etwas Ähnliches um den Aufenthaltsort des Shinobis zu finden aber Vergeblich. In den darauf folgenden Tagen fanden die außer paar Tote Passanten nix anderes. In Nasura brodelte in Laufe der Zeit eine immer mehr größere Wut dass er seine Zeit hier verschwenden würde statt zu trainieren. In der darauf folge Nacht konnte er sich nicht mehr zusammen reißen und drehte durch.

Durch ein Jutsu, namens Katon • Hi Tsumuji Kaze, welches er durch seinen Aggressionen auslöste, erschuf er einen gewaltigen Wirbelwind aus Feuer welcher die Bäume in der umliegenden Gebiet verbrannte. Plötzlich bemerkte er ein Geräusch, nahm ein Kunai in die Hand und warf es in ein die Richtung aus welcher das Geräusch kam. Sofort sprang er dort hin und sah einen ängstlichen Passanten.

Nun kam auch der Rest des Teams. Choja fragte sofort nach was passiert wäre. Der Mann stotterte dass jemand in gerade eingegriffen hätte und wegen so eines lauten Geräusches abgehauen wäre. Nasura packte den verletzten Mann am Kragen und wollte sofort von ihm wissen in welcher Richtung der andere geflohen ist aber der Mann wusste es nicht mehr. Nasura schüttelte ihn immer heftiger hin und her und brüllte ihn immer lautere an wo der abgehauen wäre aber der Mann antwortete ihm immer wieder er wusste es nicht. Kojo wollte ihn schon von Mann weg reißen aber er schaffte es nicht. Nasura schmiss danach den Mann auf den Boden kickte Kojo aus dem Weg und sprang auf einen Baum hoch.

Er aktivierte sein Sharingan um irgendwelche Spuren zu finden welcher der Angreifer vielleicht hinter ließ und fand dann am Baum ein Stück fetzen von einer Hose. Er nahm sofort die Verfolgung auf obwohl Choja es im verboten hatte. Choja und Kojo blieb nix anderes übrig als ihm zu verfolgen. Hisaja blieb aber zurück um den verletzten Mann mit einen Medizin Jutsu zu heilen. Nach einer Weile holte endlich Nasura den Angreifer ein.

Es stellte sich schnell heraus das der Angreifer der Shinobi ist dem er seit Tagen suchte. Er fragte den Shinobi nach dessen Namen und der antwortete mit Haraschi Tetsu. Und du bist einer von den Uchiha Leuten meinte er. Nasura antworte ja das bin ich. Nun griff er den Shinobi mit einem Kunai an der aber das mit Leichtigkeit auswich plötzlich spürte Haraschi einen Stich im Rücken. Ein Doppelgänger von Nasura hat ihn von hinten mit einem Kunai angegriffen. Der echte Nasura fing nun an zu lachen.

Mein Plan hat bis zum letzten Detail funktioniert, der verletzte Haraschi wollte nun wissen von ihm was für ein Plan er hatte. Nasura spottete ihn nun aus und erzählte ihn von seinen Plan den er wollte ihn ja nicht „Dumm“ sterben lassen. „Ich habe die ganzen Bäume zerstört damit du Angst bekommen sollst und wegläufst wie ein Feigling. Damit ein Passant endlich am Leben bleiben würde und mir sagt wo du hin gelaufen bist. Es hat dann auch geklappt teil eins meines planes ist damit aufgegangen plan zwei war es dann nur dich in einen Gespräch abzulenken damit mein Doppelgänger sich hinten an dich heran schleichen kann und dich verletzen könne. So jetzt weißte es nun und ich kann dich endlich besiegen“.

Er zog nun sein Schwert vom Rücken und griff an. In diesem Moment kam dann auch grad Choja und Kojo. Haraschi fing beim Angriff von ihm an zu lachen. Nasura wunderte sich plötzlich aber griff trotzdem weiter hin ihn an. Er zerschneidet ihn und seinen eigenen Doppelgänger in zwei hälften. Der Doppelgänger löste sich auf und zur aller Überraschung löste sich auch der Feind auf. „Scheiße“ rief Nasura wo er das bemerkte und aktivierte sofort sein Sharingan um ihn damit zu finden.

Er bemerkte sofort dass er hinter ihm ist aber es war schon zu spät. Der Gegner aktivierte Suiton • Suiryuudan no Jutsu, er ließ ein Gigantischen Wasserdrachen entstehen der Nasura angriff. Er wurde durch den heftigen Druck welchen der Wasserdrache auslöste mehrere Meter nach hinten geschleudert. Die beiden anderen konnten da nur hilflos mitschauen. Nun waren sie an der Reihe gegen Haraschi zu kämpfen.

Beide starteten mit den Jutsu Suiton • Teppou Dama. Sie ließen auf ihren beiden Händen eine Wasserkugel entstehen und warfen diese Kugel auf den Gegner. Er konnte aber diesem locker ausweichen. Plötzlich wurde er direkt von den beiden angegriffen und flog nach hinten. Haraschi rappelte sich schnell wieder auf und konzentrierte sich. Er sammelte eine riesige Menge an Chakra und machte nun das Jutsu Suiton • Daibakufu no Jutsu. Er streckte nun seine Hände nach vorne und aus den Händen kam eine gigantische Flutwelle. Die beiden, getroffen durch die Flutwelle, wurden heftig gegen einen Baum gepresst und fielen am ende auf den Boden.

Der Gegner wollte grad zum endgültigen Schlag ausholen wo er von Hisaja weg gekickt wurde. Nun bin ich dein Gegner rief Hisaja. Ich bin Hisaja Kára aus dem Kára Clan sprach sie zu Haraschi. Sie aktivierte nun ihr besonderes Kekkei Genkei Gyousou. Ihre braunen Augen färbten sich rasch in ein sehr Dunkleres Blau und sie konnte nun feststellen über wie viel Chakra der Gegner noch verfügt.

Sie griff ihn nun an, er konnte ihre angriffe aber abwehren und sogar kontern. Nach dem Schlag ab tausch springte Haraschi nach hinten und griff sie mit Suiton • Taihoudan an. Er sammelte dazu Chakra in seinem Mund und spuckte es mit einem hohen Druck heraus, dabei entstand art Wasserstrahl. Durch ihr Gyousou konnte sie schnell feststellen wie viel Chakra er dafür verbraucht hatte und dadurch dessen stärken, schwächen vom Jutsu herausfinden. Sofort fand sie die Schwäche heraus dass er zu wenig Chakra für das Jutsu verbraucht hätte und dadurch es an Stärke verloren hätte. Sie konterte das Jutsu mit demselben Jutsu und benutzte einfach nur mehr Chakra um dessen Angriffskraft zu steigern.

Das Jutsu vom Gegner wurde nun nicht nur abgeblockt sondern durchbrochen und ein Angriff ging nun auf Haraschi herüber. Er konnte noch im letzten Augenblick ausweichen aber Hisaja bemerkte das und warf dort hin wo er auswich eine Briefbombe. Genau vor ihm explodierte nun die Briefbombe. Sie hatte ihn stark verletzt aber er konnte noch weiter kämpfen. Auf einmal konnte Hisaja ihr Gyousou nicht mehr aufrecht halten weil sie vorhin beim Medizin Jutsu beim verletzten Mann sehr viel an ihrem Chakra verloren hatte.

Der Gegner sah plötzlich nun seine Chance, machte einen Doppelgänger von sich und die beiden aktivierten das Jutsu Suiton • Teppou Dama. Eine Wasserkugel entstand auf beider Hand und sie warfen dies auf Hisaja. Sie konnte nur eins ausweichen aber vom anderen wurde sie voll getroffen zum Glück war der Schaden nicht sehr groß. Durch den Schaden aber noch etwas verpeilt bemerkte sie das die beiden nun angreifen. Hisaja konnte einen von den beiden beim Angriff abwehren und Niederschlagen nur zum Pech von ihr war es der Doppelgänger und der echte verwundete sie mit seinem Kunai. Sie fiel auf den Boden vor schmerzen. Haraschi packte sie nun am Hals und hebt sie hoch. Er warf Hisaja nun gegen einen Baum und vom Aufprall fiel sie in Ohnmacht.

Es sah nun so aus als hätte der Feind gewonnen aber voller Überraschung stand auf ein Baum Nasura. Du lebst noch rief Haraschi zu ihm. Er lachte mal wieder und sprach zu ihm „Denkste ich lasse mich von so ein Billig Jutsu besiegen“. Er aktivierte nun sein Sharingan und zog sein Schwert. „Ich würde noch gerne mit dir weiter spielen aber ich habe noch was Besseres vor und deswegen bringe ich es nun rasch zu ende“ sagte Nasura zum Feind. Er aktivierte nun sein neu erlerntes Jutsu.

Von seinen Fingerspitzen aus lenkte er Katon Chakra in sein Schwert hinein. Das Schwert fing Feuer und zum verblüffend Haraschi´s wurde aus dem Schwert ein verlängernde Feuer Klinge die er je nach bedarf verlängern oder verkürzen konnte. Er gab das Jutsu den Namen Katon • Kasai Monooto. Er griff ihn nun mit seiner neuen Waffe an. Beim Angriff mit dem Schwert konnte Haraschi es ausweichen plötzlich verlängerte sich die Klinge der Waffe und er wurde schwer am Bauch getroffen.

Der Gegner von Nasura verlor sehr viel Blut und konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Nasura lachte ihn nun aus. „Na so schnell schon erledigt“ sprach er zu den verletzten Gegner. Er hörte nun auf Katon Chakra in sein Schwert rein zu lenken und packte es wieder hinein. Haraschi wurde nun so wüten von der Demütigung die er durch Nasura bekommen habe das er jegliche Art von Intelligenz auf gab und nur noch auf Angriff umschaltete. Nasura war sehr glücklich über den Verlauf des Kampfes weil er durch das Justu fast voll kommen sein Ckakra verbraucht hatte und wusste wenn Haraschi clever kämpfen würde was er aber nicht tat dass der Kampf noch spannend werden konnte.

Langsam rappelten sich Choja und Kojo wieder auf und sahen wie die beiden einen erbitterten Kampf führten. Nasura wich viele Attacken von Haraschi aus und wurde nur selten von den Angriffen getroffen. Nach einem erbitterten Schlag ab tausch standen sich beide gegenüber. Haraschi griff sofort Nasura an der den Angriff aus wich und einen mächtigen Schlag ihm gab. Haraschi fiel sofort bewusstlos hin und somit hatte Nasura den Kampf gewonnen.

Choja war sehr beidruckt von der Leistung ihres Schülers. Sie nahm den besiegten Shinobi, Kojo die schwer verletzte Hisaja und die gingen dann zurück zum Dorf. Auf den Weg zum Dorf zeigte Nasura keinerlei von Schwäche. Kurz vorm Ende fiel Kojo ein das sie den verletzten Mann im Wald zurück ließen. Nasura hatte natürlich überhaupt schon keine Kraft mehr um noch mal den ganzen Weg zurück zu gehen und schnauzte nur „Das sie den da ruhig zurück lassen können“. Choja war damit auch einverstanden weil er ja auch von Hisaja geheilt wurde und schon ruhig selbst seine Reise zu Ende führen könne. Somit machten sie sich wieder weiter auf den Weg nach Konoha.

Wenige Stunden später trafen die auch da Heim an. Der besiegte Shinobi wurde gleich von den da warteten Jonins mitgekommen und Hisaja wurde danach auch ins Krankenhaus gebracht. Nach dem das erledigt war gingen die drei übrig gebliebene Shinobi´s nun zum Hokage um den Bericht von der Mission ihn abzugeben. Endlich da angekommen gaben sie dem Bericht auch gleich ihn ab. Der Hokage sprach dann noch zu ihnen das er sehr glücklich über sie wäre und ganz besonders über Nasura. Denn Nasura´s neues Jutsu gehört unter der Klasse A und darüber ist er ganz besonders glücklich das so einer der erst über den Chuunin Rang verfügt so ein starkes Jutsu erfunden habe. Somit war die erste Chuunin Mission für Nasura beendet.


To be continued
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Der dichte Wald
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald
» Wald & Lichtung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto-The-RPG :: Hi no Kuni - Das Reich des Feuers :: Wald von Konoha-
Gehe zu: