Naruto-The-RPG

Naruto RPG - Hier Lebt man seinen eigenen Ninja-Weg
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Informations-Thread

Nach unten 
AutorNachricht
Rikku
One of the 7
One of the 7
avatar

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 14.05.09
Alter : 24
Ort : Salzgitter

BeitragThema: Informations-Thread   Fr Mai 22, 2009 12:00 pm



Der Handelsring
Der Handelsring ist eine komplexe Konstruktion aus drei plattenähnlichen Elementen, die sich durch Höhe, Größe und Beschaffenheit unterscheiden. Die größte der drei Platten ist der Hauptplatz und gleichzeitig Markt von Kirikgakure. Hier befinden sich Buden, Geschäfte, Restaurants und ähnliche Einrichtungen die eine gesonderte Relevanz für die Wirtschaft des Dorfes besitzen. Der Boden wurde mit feingeschliffenen Marmorplatten ausgelegt, die zusammen das Muster zweier kämpfender Wasserdrachen darstellen. Umgeben ist diese Fläche von einem fünfzehn Meter breiten Ring aus Wasser, der auch als Kanal bekannt ist. Ein Fluss, welcher vom Nebelwald aus eingeleitet wird, speist ihn ausreichend und versorgt die Menschen in den Geschäften. Der Kanal ist ebenso eine Transportstrecke für Händler, die von entsprechend angebrachten Lagerplattformen ihre Waren über den gesamten Komplex verteilen können. Eine schwimmt frei, nur durch Ketten gehalten, in der Kanalströmung und beherbergt nur wenig wertvolle Waren. Im Osten dann wurde eine dieser Plattformen als Anlegestelle umgebaut, so dass von dort auch private Fahrten auf dem Kanal unternommen werden können. Die letzte Plattform existiert auf dem Festland, recht weit im Norden. Hier wird gelagert was wertvoll ist und selten gebraucht wird. Zur Hauptplatte existieren jedoch auch zwei kleinere aber zueinander identische Bereiche, die durch kleine Brücken im Norden und Osten angebracht wurden. Hier finden sich Hotels, Gasthäuser Handwerksläden aller Art oder sonstige Möglichkeiten des erwerbstätigen Landsmanns. Jede dieser Platten ist so gebaut worden, dass der Wasserspiegel genau am Rand endet und es aussieht, als würde die kleinste Menge Wasser reichen um alles zu versenken. Natürlich stellt ein ausgeklügeltes Kanalisationssystem genügend Sicherheit für die Anwohner.


Der Shinobikomplex
Hier leben und trainieren tagtäglich alle Shinobi`s Kirigakures. Die aus Sicht eines Shinobi wichtigsten Gebäude befinden sich in diesem Teil der Stadt, was einerseits eine Verteidigung der wichtigen Gebäude erleichtert und unter anderem massenhaft Weg erspart. Hier finden sich Gebäude wie das Krankenhaus, der Trainingsplatz sowie Akademie gleich in der Nähe was den Ninjas des Dorfes einen erheblichen Reiseweg erspart. Zudem sind auch alle anderen wichtigen Gemeindegebiete wie der Friedhof oder die Bibliothek hier.


Die Slums
Vor vielen Jahren galt dieser Teil der Stadt als der älteste und stabilste Teil Kirigakures, doch mit der zeit viel es den Einwohner immer schwerer und teurer ihre Häuser die allesamt noch in einem alten Stil gebaut wurden, zu erhalten. Immer wieder entschieden sich die Menschen für neue stabile Häuser, die zudem auch noch sehr viel billiger waren und so starb dieses Viertel allmälich aus. Gerade als der dahmalige Mizukage Akechi Sorata das Übel am Schopf packen wollte, das ihm sein vorgägner hinterlassen hatte, musste Kirigakure feststellen das es zu spät war. Gauner, Ganove, Bettler und Schwarzhändler hatten sich den Teil der Stadt unter den Nagel gerissen und gaben ihn nicht mehr Preis. Die Kriminalitätsrate stieg in den Slums bis in das unermessliche. Der Schwarzmarkt blühte auf und zogen noch mehr zwielichtige Gestalten mit sich. Auch wenn Anbutrupps den Teil der Stadt rund um die Uhr bewachen, geschehen immer wieder Verbrechen innerhalb der Slums.


Kirigakure no Sato – Arena
Ein großes, ummauertes Gelände mit unterschiedlicher Beschaffenheit, um jeden Kampf dort zu einer Belastungsprobe werden zu lassen. Es gibt ein Waldgebiet sowie einen tiefen See. Beide Areale sind um die zehn Meter im Durchmesser und wurden extra dazu angelegt, dass sie gute Sicht für die Anwesende Zuschauer bieten, welche sich in erhöhten Logen auf und in den Mauern befinden. Die größte Fläche ist mit Felsen, Sand und Erde bestückt und dient den Shinobi als offenes Kampffeld. Der Eingang wurde aus bestem Granit gemeißelt und mit Marmor veredelt. Der Eingang, geformt wie ein Drachenkopf, erweckt bei jedem Besucher das Gefühl von einem gigantischen Maul verschlungen zu werden. Innerhalb der Mauern wurde alle zehn Meter das Symbol des Nebeldorfes eingeschnitten. Die Loge des Kage wurde extra ausgeschmückt und lange Banner prangen an den Balustraden, wehen im Wind und zeugen von der Präsenz des Anführers. Fein verarbeitete Frauenbilder runden den ausstaffierten Balkon ab. Der Vorplatz ist ausgelegt mit Zierbäumen und genügend Raum Besucher, die über die Treppen in den Mauern zu ihren Plätzen gelangen können.


Mizukage-Anwesen
Das älteste Gebäude des Dorfes verliert trotz der Jahre nichts von seinem Glanz. Das Gelände wird von einer Mauer umgeben, die es Eindringlingen erschweren soll ohne großen Aufwand das Hauptgebäude Kirigakures zu stürmen. ANBU-Hauptquartier und Wachbaracke wurden nah gebaut, damit man Angreifer sofort bekämpfen kann. Der Garten des Mizukage ist ein Meisterwerk an Gestaltung. Riesige Ginkobäume zieren vier Ecken des ummauerten Pentagons, welches innerlich einige Teiche aufweist. Viele Wasservögel sammeln sich stets in dieser Umgebung und erfüllen die Umgebung mit Leben. Im Zentrum erwächst die fünfstöckige Pagode des Mizukage. Der Weg dorthin wird von Fackeln beleuchtet, die unter Glas gehalten alles in einen mystischen Schein hüllen. Das traditionsreiche Gebäude erstrahlt in einem wunderbaren rötlichen Glanz, die Dächer wurde mit einem feinen Anstrich bronzener Farbe bestrichen. Die Wände sind schwarz und bringen am Tage das Symbol von Macht und Stärke zum Strahlen. Das Büro des Kage befindet sich in der obersten Etage, getragen von verschiedensten Abteilungen von den Archiven bis hin zu den Zulassungen für Missionen.



Wohnviertel
Das Wohnviertel Kirigakures ist südöslich gelegen. Hier und da finden sich in den Straßen aber auch einige kleine Parkanlagen. Inmitten des Wohnviertels findet sich ein großer Spielplatz für die Kinder und deren Bedürfnisse. Es befindet sich niedriger als alle anderen Teil des Dorfes, damit der Mizukage selbst von seinem Büro einen Blick über die Bürger hat. Die Häuser sind meist im traditionellen Stil gehalten. Krumme Dächer mit roten Schieferplatten. Hier und da finden sich auch große, gerade Bauten, dabei handelt es sich jedoch meist um öffentliche Gebäude, wie Badehäuser oder Zeitungsläden.


Legende:
1.:Wachbaracken
2.:Dorftor
3.:Trainingsplatz #1
4.:ANBU-Hauptquartier
5.:Anwesen des Mizukage
6.:Statue des Mizukage
7.:Krankenhaus
8.:Akademie
9.:Kirigakure no Sato-Arena
10.:Alter Trainingsplatz
11.:Handelsring
12.:Wohnviertel
13.:Trainingsplatz #2
14.:Friedhof
15.:Bibliothek



[©️ by http://narutouzumakiforum.foren-city.de/?sid=81f6f96a50caeb0ce54e84fb6b2b086d ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutorpgforum.forumieren.com
 
Informations-Thread
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [SF] Technologie-Diskussions-Thread
» Games-Thread
» Der "Mir-ist-langweilig-an-Halloween"-Thread
» Der Paul Heaver Worlds 2016 Squad Prediction Thread
» OOC-Thread

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto-The-RPG :: Mizu no Kuni - Das Reich des Wassers :: Kiri Gakure-
Gehe zu: